Mittwoch, 4. April 2018

Neue Verordnung für Blogger

Habe  in der letzten Zeit nichts genäht, nur sporadisch in die Blogs geschaut, und nun habe ich endlich wieder etwas mehr Zeit und dann das...........

Datenschutzverordnung.

Wo bleibt mein Datenschutz, wenn ich da ein Impressum mit Namen und vollständiger Adresse angeben soll und für die ganze Welt öffentlich ist?

Dieser Blog ist privat  mit eigenen Fotos, ich verkaufe nichts.Wie soll ich Besucher meines Blogs vor Datenklau schützen, wenn sie in ihrem Blog schon sämtliche Daten selber öffentlich gemacht haben? Da beißt sich der Hund doch irgendwie in den Schwanz. Konsequenz wäre  - ich müsste alle Blogs aus der Sidebar entfernen, damit niemand von meinem auf andere Blogs wechseln  und die Daten verwenden kann.

Dass Daten und Bilder vom Blog irgendwo gespeichert werden ist doch jedem klar, aber in ein Glashaus setze ich mich nicht.

Erstmal abwarten.
Elke


Kommentare:

  1. Das mit der Anschrift habe ich mich auch gefragt. Und ich scheue auch noch davor zurück meine Anschrift öffentlich auf meinem Blog bekannt zu geben.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir genauso...Ich habe es zwar seit gestern gemacht, werde es aber gleich wieder ändern.
      Lg

      Löschen
  2. Genau das ist auch mein Problem.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  3. die Adresse gebe ich auch nicht bekannt, es reicht mir mein Name, denn es ist ein ausschließlich privater Blog ohne Werbeeinnahmen. nur wo habt ihr diese neuen Datenschutzregeln gelesen. Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. habe gerade alles gefunden, es ist ja eine riesige verordnung, bisher finde ich nur heraus dass es unklar ist ob ein Blog wirklich nur privat ist .. so habe ich meine Datenschutzhinweise zwar aktualisiert, aber noch kein Impressum eingefügt.

      Löschen
  4. Du sprichst mir aus der Seele, ich werde auch keine privaten Angaben machen
    Wir schreiben über unser Hobby..

    Herzliche Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elke,
    du sprichst auch mir aus der Seele, dennoch werden wir auch als private Blogger nicht drum herum kommen, etwas zu ändern.Mit meiner Adresse freizugeben, behagt mir auch überhaupt nicht...und ich werde es auch gleich wieder ändern, zumindest solange es geht.
    Lg Klaudia

    AntwortenLöschen
  6. So lange es möglich ist ohne Bekanntgabe meiner Anschrift zu bloggen, werde ich das tun. Mein Blog ist privat und ich lasse andere lediglich an meinem Hobby teilhaben. Ich verkaufe nichts und ich werbe für niemanden.
    Sobald ich meine Anschrift preisgeben MUSS, beiße ich in den sauren Apfel und schließe den Blog. Wäre aber schade drum.

    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen