Sonntag, 17. September 2017

Sonniger Sonntag...

und es herbstelt. Ganz schön kühl ist es geworden. Daher habe ich den Sommertürkranz mal mit den letzten Hortensien, Erika und den Blütenständen des Efeu getauscht.
Den Lyra-Quilt aus dem Buch von Di Ford habe ich ja schon vorgestellt. Hier nun meine ersten 4 Applikationen. Das Chaos auf dem Sofa hat es sich nicht nehmen lassen dargestellt zu werden. Da Sohn aber erst in 14 Tagen wieder für ein paar Tage hier aufschlägt, kann es noch etwas bleiben.
Eine Lyra ist wieder vorbereitet und langsam in Arbeit. Als ich das Muster sah, dachte ich noch, dass es schnell zu applizieren wäre. Dauert aber auch seine Zeit. Außer dieser muss ich noch 4 applizieren

Nun wünsche ich allen eine gute Woche. Ich werde morgen mal in der Gärtnerei ein paar Blumenzwiebeln kaufen, damit sie in die Töpfe kommen. In Töpfen wachsen sie wenigstes ohne von den Wühlmäusen gestört zu werden.

Elke

Kommentare:

  1. Dein Türkranz ist wunderschön!
    Ich verkalkulierie mich auch immer mit der Zeit die man für so ein Projekt aufwänden muss. Finde ich aber gar nicht schlimm. Hauptsache ist doch das wir Spaß daran haben.
    Die Blumen fressen bei uns nicht nur die Wühlmäuse. Was dann noch oben rausschaut fressen die Rehe da helfen auch keine Töpfe. Also Pfanzen wir nur noch das was die Rehe nicht mögen. Narzizzen und Hyazinten. ;-))
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke,
    das kann ich mir gut vorstellen, dass die Lyra's nicht so schnell zu applizieren sind. Das sind eine Menge Kanten! Aber das Ergebnis ist die Mühe auf alle Fälle wert.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    Deine Lyra sieht schon jetzt klasse aus :-) Das sie nicht ganz so schnell appliziert ist, glaube ich Dir gern. Dein Kranz gefällt mir sehr!
    Hab einen schönen Sonntag!
    LG Anke

    AntwortenLöschen