Mittwoch, 12. Oktober 2016

Test

Hurra, habe es geschafft Auch ohne Windows 10 für Senioren!!!.Kann jetzt auch Fotos hochladen. Jetzt brauche ich nur noch ein Bildbearbeitungsprogramm, wo ich die Bilder auch verkleinern kann. Aber irgendwie bekomme ich das auch noch hin.
Das ist übrigens Ivy mein einwöchiger Feriengast.

Dienstag, 11. Oktober 2016

Einmal ohne Fotos

Damit der Blog nicht verwaist, schnell mal ein Lebenszeichen.
Wir brauchten einen neuen PC, und da unser Sohn gerade hier war, hat er ihn auch eingerichtet. Super, aber jetzt muss ich mich mit Windows10 auseinandersetzen. Muss jetzt erstmal schauen, wie ich hier meine Fotos hochgeladen bekomme.
Eben hat aber der Postbote geklingelt und hat mir mein bestelltes Buch gebracht...Windows10 für Senioren (grins)Hoffe, dass ich damit besser klar komme, denn ich brauche immer bunte Bildchen. Daher komme ich mit Ikea-Gebrauchsanleitungen super klar.
In der letzten Woche hatten wir noch den Labrador von meiner Tochter hier. Die Familie war auf Norderney, und sie wollte den Hund nicht gerne in eine Hundepension geben, denn ihm ging es gerade nicht so gut. Nicht gut? Der Hund fraß wie ein Scheunendrescher, ich hatte ihm noch das Edelfutter gekauft . Malte mir ruhige Spaziergänge aus. Nix, der war hier viel zu aufgeregt an der Straße mit viel Hundeverkehr. Und wenn 26 kg erstmal Geschwindigkeit aufgenommen haben, kann ich den Hund kaum halten. Jetzt hatte er eine Woche 5 Sterne- Urlaub mit zwischenzeitlichem Gartenaufenthalt an der Schleppleine, zwei Mahlzeiten am Tag und einer halben Banane mittags und gaaaanz viel Streicheleinheiten. Fazit nach einer Woche..... der Hund hat zugenommen, das Fell glänzte, das Frauchen wurde wieder freudig begrüßt und ich kann endlich wieder in mein Nähzimmer, denn der Hund sollte keine Treppen laufen. Obwohl - bin gerade nicht so motiviert, weil hier dauernd irgendetwas los ist.

Nun drückt bitte die Daumen, dass Oma endlich auch ihre Fotos hochladen kann.
Elke

Sonntag, 11. September 2016

Zwischenergebnisse

Zwischendurch habe ich mal etwas von Hawaii geträumt. Das Muster ist nun auf dem Untergrund. Als Zwischenlage habe ich nur ein ganz dünnes Vlies, da ich daraus einen Kissenbezug nähe. Ich musste auch mal wieder den Quiltrahmen hervorholen, so lässt sich dieses ca. 60 x 60 cm große Stück besser quilten. Jetzt bleibt nur noch die Qual der Wahl des Quiltgarns für die Applikation.
Die Strickjacke für meine Enkeltochter wächst auch. Rücken und die beiden Vorderteile sind fertig, und mit dem ersten Ärmel habe ich angefangen. Ich ärgere mich eigentlich nur über das Buch in dem die Anleitung steht. Wäre ich ein Strickanfänger hätte ich schon viele Maschen aufribbeln können. Bei den Zunahmen sind viele Fehler gedruckt. Auch fand ich es merkwürdig, dass ich beim rechten Vorderteil für den Halsausschnitt auf der rechten Seite abnehmen soll. Beim rechten Vorderteil ist der Halsausschnitt bei mir auf der linken Seite. Nun ja, habe es hinbekommen.
Nun wünsche ich einen schönen Sonntag. Hier ist herrliches Wetter und ich habe heute mal frei. Das heißt stricken auf der Terrasse.
Elke

Sonntag, 21. August 2016

Nadelwechsel

Meine Tochter hatte mal vor ca. 5 Jahren für meine Enkeltochter eine entzückende handgestrickte Jacke einer alten Dame abgekauft. Diese Jacke hatte ich immernoch im Kopf, und durch Zufall sah ich eine ähnliche in einem Buch. Also Buch gekauft und auf Wollsuche gegangen. Von derWolle, die mir auf Anhieb gefiel, gab es nur noch 300 gr. So habe ich mich dann für diese Verlaufswolle von dunkelblau bis helllila entschieden. Da fällt dann auch nicht so auf, wenn mal unregelmäßig gestrickt ist. Habe lange nicht mehr gestrickt. Nun drückt die Daumen, dass ich auch bis zum Ende der Kapuze durchhalte, und sie noch vor diesem Winter fertig wird. Ich finde nämlich so glatt Rechts gestrickt immer etwas langweilig.
Mein Hawaii-Stück ist zur Hälfte appliziert.
Und wenn ihr dann mal einen wunderschönen fertigen Hawaii-Quilt sehen wollt, dann schaut mal hier bei Jutta. Der begeistert mich immernoch.
Wünsch euch eine schöne Woche. Werde mich dann mal in die Sonne setzen und eine Reihe rechts eine Reihe links nadeln.
Elke

Dienstag, 16. August 2016

Ein Ledertäschchen

Hier nun das fertige Täschchen nach einem Pattydoo-Schnitt aus dem letzten Post. Ein wunderschönes weiches geprägtes Leder.
Mühevoll war nur das Wenden durch die Futteröffnung.
 Bin selber ganz erstaunt wie gut es geworden ist. Obwohl nicht 100% gerade. Aber.....
n beten scheef hett Gott leev.
Danke für die lieben Kommentare zum letzten Post.
Mein Stonefields ist jetzt fertig. Nun muss noch unser Esszimmer renoviert werden, und dort kommt er dann an die Wand.
Schöne Restwoche noch
Elke

Samstag, 13. August 2016

Da unser Sohn über seinen Geburtstag bei uns war, habe ich nähtechnisch nichts gemacht. So aber bin ich doch nicht zu streberhaft bei meinem Hawaii-Teil.
Ich zeige hier mal meine Version des Nähens.  Aufgezeichnet ist es, und ich habe dann das Teil mit Heftstichen auf dem weißen Stoff befestigt. Nun schneide ich Stück für Stück das Muster aus und "needleturn" das Ganze.
Nun ja, "needleturn" nicht ganz. Bei mir ist es eher "stäbchenturn"
Mein Muster ist doch recht grob. Habt ihr das bei Katrin gesehen????? Wow, ein fantastisches Muster.
Während des Ausmistens unseres alten Schrankes ist mir ein Beutel mit Lederresten in die Hände gefallen. Reste ist gut. Ich weiß nicht mal woher ich die habe. Irgendwo noch aus Berlin. Nun habe ich  den Pattydoo-Schnitt hervorgekramt,  Ledermaschinennadeln  gekauft , und werde mal das Täschchen probieren.
Werde dann berichten ob Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhh  oder Bähhhhhhhhhhhhhh.
Gestern habe ich mir für den Abend wieder meinen Stonefields vorgenommen. Noch zwei Seiten Binding annähen. 
Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende und eine gute neue Woche.
Vielleicht wird es ja nochmal etwas wärmer. Am Mittwoch habe ich  überlegt, ob man schon den Wintermantel anziehen muss. Brrrrrrrr war das kalt, und dann noch Regen.

Elke

Sonntag, 31. Juli 2016

.....ich war noch niemals auf Hawaii

so laut Udo Jürgens. Ich auch nicht, daher basteln wir es uns.
Katrin hat zu einem Hawaii -Quilt SAL aufgerufen, und dem Ruf folge ich doch gerne.

Um das zu testen, fange ich auch erstmal klein mit einem Kissen oder Deckchen an. Bei meinen Batikstöffchen fand ich nichts passendes, da ich meist nur FQ habe, aber ein Stück von Fossil Fern passt ganz gut.


Nun gibt es ja viele schöne freie Muster im Internet, aber ich wollte mein eigenes Muster. So habe ich dann aufbügelbares Stickvlies gefaltet, ein Muster aufgezeichnet und dann ausgeschnitten. Der erste Versuch ging in die Hose, weil ich falsch gefaltet hatte, da hatte ich dann zwei Teile. Nun, der 2. Versuch war besser. Ich werde es nun auf die rechte Stoffseite bügeln, mit dem Stift umzeichnen. Werde auch erst Stück für Stück ausschneiden, denn ich will mal wieder Needleturn applizieren. Vorher natürlich auf den Untergrundstoff heften.
Vorher hatte ich noch meinen Türquilt fertiggestellt. Irgendwie beulte der etwas, daher habe ich den Außenrand  mit der Maschine gequiltet. Ich mag diese Stöffchen von Modas Evening Mist  und habe mir sicherheitshalber noch 2 Charmepacks und etwas Beistoff gekauft. Man weiß nie, ob man die nochmal bekommt. Aber das habe ich von vielen Stöffchen auch gedacht. So entsteht dann ein reichliches Stofflager.
Willkommen Sabine , ich lese auch immer gerne auf deinem Blog.
Ich habe hier nicht alle Blogs verlinkt die ich gerne besuche, denn ich mag es auf anderen Blogs weiterzuwandern, jeder hat wieder andere Blogs verlinkt. So muss ich dann aber immer die Uhr im Auge behalten, sonst verliert man sich in den schönen Dingen, die so weltweit gezeigt. werden.

Noch einen schönen Sonntag und eine gute Woche. Hier regnet es heute........ Nähwetter.
Elke

Dienstag, 19. Juli 2016

Endlich wieder.........

etwas mehr Zeit und Ordnung im Nähzimmer, d.h., wenn man herumliegende Stoffschnipsel und Fäden nicht berücksichtigt.
Hier zeige ich mal mein momentanes Projekt. Es soll tatsächlich mal die olle Tür verschönern.
Den Quilt habe ich bei youtube entdeckt, Fons ans Porter hat da ein Tutorial eingestellt. Eigentlich wollte ich mehr von diesen Diamanten nähen, aber in dieser Anordnung gefällt es mir besser für die Tür.
Geschnitten waren diese Teile recht schnell, aber sie auf den Punkt zusammensetzen hatte ich mir einfacher vorgestellt. Nun, jetzt bleibt das so.
Natürlich wollte ich ganz schnell fertig werden und mit der Maschine quilten, aber irgendwie gefiel mit das Muster überhaupt nicht. Also wieder getrennt und handgequiltet. 
Ich liebe die Hortensie "Annabel" Diese verschiedenen Grüntöne und dann das Weiß wirkt bei Sonnen- und Schattenwetter.
Nachdem nun unser neuer Kleiderschrank da ist und alle Garderobe wieder eingeräumt ist ( Mann besetzt 2m -ich 1m) habe ich mir noch 2 kleine Kallax gegönnt. Die kleinen Quilts können so verstaut werden.
Gegen Abend müssen wir aufpassen wenn wir das Haus verlassen. Man kann diese Kröte auf dem Weg kaum entdecken. Hier hatte sie sich schon in Sicherheit gebracht.
Nun wünsche ich euch eine schöne Woche. In einigen Landesteilen soll es ja richtig warm sein. Hier habe ich gerade 22 Grad auf dem Thermometer. Hauptsache, es regnet nicht mehr so viel.
Herzlich Willkommen  auch Strick-Ratte Hannelore. Ich freue mich, dass du dich als Leser eingefunden hast.

Danke auch noch für die netten Kommentare zu meinem letzten Post. Ich hoffe, dass ich wieder etwas öfter posten kann.
Elke

Sonntag, 19. Juni 2016

Sommerloch???

Achtung!!! Langer Post. Am besten schon mal einen Kaffee bereit halten.Nein, ich bin nicht ins Sommerloch gefallen, nur hatte ich bisher keine Zeit einen Post zu schreiben. Wir renovieren gerade mein altes Nähzimmer. Ein neuer Kleiderschrank wird dort Einzug halten (nach 44 Jahren haben wir uns den verdient), und auch sonst  musste dort mal ausgemistet werden. Ich habe jetzt extra einen Schrank in 2,05 m Höhe bestellt, denn der alte hatte 2,38 m. Da ich für diese Höhe immer eine Leiter benötigte, war dementsprechend nur alter Grusch (vielleicht braucht man das nochmal - nein, man braucht es nie wieder) in dieser Abteilung. Auch wir hatten ein paar Fuhren zur Restmülldeponie (sh. Jeannette )

Da man sich aber auch den schönen Dingen des Lebens widmen soll, habe ich mal dieses Deckchen aus der letzten Quiltmania nachgenäht. Im Heft war der Tischläufer 1,40 m lang und hatte die Blümchen doppelt. Für unseren Tisch genügte aber die  1m Variation.

 Dies Körbchen fand ich auf einem Youtube-Spaziergang.  Als Stabilisation habe ich so eine Art Schaumstoff dazwischen. Das hatte der Stoffladen für Tascheneinlagen eingekauft. Nun ja, gewöhnungsbedürftig zum Nähen. Wo die Stecknadel ist, da kommt noch ein Knöpfchen ran.
Ja, und zu diesen Blöcken gibt es auch noch eine Geschichte, ich schreib sie mal, ihr könnt ja sonst zu einem anderen Blog klicken.
Der neue Kleiderschrank war für die 26. Woche avisiert. Ein paar Tage vorher sollten wir den genauen Einbautermin festlegen. Am Donnerstag- 24. Kalenderwoche - um 7.30 Uhr klingelte es, musste vorsichtig im Bademantel die Tür öffnen. Die wollten den Schrank aufbauen. Da noch nichts gemacht war, habe ich sie wieder weggeschickt, wusste den Termin ja auch nicht. Also schon morgens mit Wut im Bauch bei der Firma angerufen. Entschuldigung, ja, sie bekommen einen neuen Termin.
So haben wir dann den ganzen Donnerstag im Zimmer gewühlt und die Klamotten aus dem Kleiderschrank in meinem Nähzimmer untergebracht. Wie es dort jetzt aussieht brauche ich wohl nicht zu erzählen.
Abends war ich geplättet. Mann wollte Fußball schauen, und ich habe dann nebenher ein bischen in I-net gesurft. Und da fand ich einen Diamantenquilt von Fons and Porter, den ich schön mit meinen übriggebliebenen Jellyrollstreifen von Evening Mist nähen kann.
Am Freitag dann geschnitten und geschnitten und geschnitten auf einem kleinen Fleckchen, das nicht mit irgendwelchem Kram zugestellt war.  Auch das Zusammennähen ging trotz einiger Trennungen prima. Neun Blöcke habe ich geschafft.
Ich habe mir aber wohl etwas zuviel zugemutet. Jetzt muss ich meine linke Seite auskurieren.- Muskelzerrung - Und ich dachte immer, so etwas schnippeln und nähen ist wie ein schöner Waldspaziergang. Vielleicht habe ich mich aber auch nur blöd angestellt. Na ja, in ein paar Tagen ist das auch wieder Geschichte, und ich kann mich auf  die letzten Blöcke stürzen.

Allen wünsche ich eine schöne Woche ohne Regen . Oma wird sich in den Sessel setzen und ruhig das Binding des Stonefields mit der Hand an die Rückseite nähen. Da kann ja wohl nicht allzuviel passieren.
Elke

Mittwoch, 11. Mai 2016

Vorgezogener Stonefields-Zeigetag

Da ich am Pfingstwochenende kaum an den PC kann, habe ich den Zeigetag mal etwas vorgezogen.
Mein Stonefields ist fast fertig. Er ist gequiltet aber es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten. Außerdem braucht er dann noch Binding und den Tunnel.
 Hier mal einen Schritt näher. Kaum hatte ich die Kamera angestellt, da kam die Sonne wieder raus.
 An den Ecken der Flying-Geese muss ich noch ein kleines Hexagonblümchen applizieren, und auf die freie Fläche am Außenrand wird auch noch ein Blümchen appliziert.
Ich habe nicht alles zugequiltet
Meine Strauchpfingstrose hat auch pünktlich ihre Blüten geöffnet.  Die olle Stammrose muss ich noch entfernen. Ich hatte sie noch gelassen in der Hoffnung, dass sie doch noch ausschlägt. Sie war immer ein Blickfang ,denn sie blühte bis in den Herbst. Mal schauen, was ich jetzt dort hinpflanze. Vielleicht eine neue Rose, aber dazu muss ich dann erstmal ganz tief den Boden austauschen.
Nun wünsche ich euch ein wunderschönes Pfingstwochenende. Es ist zwar Regen angesagt (brauchen wir eigentlich auch) ,aber ich hoffe ja, dass  das schlechte Wetter noch ein bischen  wartet. Am Pfingstmontag ist wieder Allgemeiner Deutscher Mühlentag, und bei uns backen wieder viele Frauen Kuchen.Einen Bratwurststand gibt es auch. Das macht dann natürlich mehr Spaß ohne Regen.

Elke

Sonntag, 17. April 2016

Stonefields-Zeigetag

Vorab - die Fotos sind grottenschlecht, aber irgendwie sind die Lichtverhältnisse gerade nicht günstig. Das ist mein 3. Versuch, und darum bleibt das so.

Ich quilte gerade. Einige Blöcke mit der Hand, und einige mit der Maschine da, wo z.B. nur ein Blümchen appliziert ist. Die Mitte war ganz schön mühevoll, denn es musste viel Stoff durch die Maschine geschoben werden. Diese jeweils 6 x 6 inch haben mich ins Schwitzen gebracht.



Es macht aber riesen Spaß , und ich bin ganz ungeduldig, dass er bald fertig wird. Warum? Weil ich schon mindestens 10 andere Projekte im Kopf habe, die ich unbedingt mal nähen will. Außerdem muss ich dringend etwas Stoffabbau betreiben.
In der nächsten Woche ist aber erstmal Gartenarbeit angesagt, hoffentlich bleibt das Wetter so schön, denn ich bin kein Schlechtwettergärtner.

Allen auch eine schöne sonnige Woche. Jetzt werde ich mal eine Blogrunde machen und schauen, was ihr so schönes gewerkelt habt.
Elke

Sonntag, 10. April 2016

Von Ferien,Blumen und Stonefields

Wir waren zur Konfirmation des Patenkinds unseres Sohnes eingeladen. Da er seit 2 Jahren im schönen Fichtelgebirge wohnt, hatten wir auch gleich einen Schlafplatz. Am ersten Morgen nach unserer Ankunft hatten wir noch Schnee auf dem Auto. Am 3.4. war die Konfirmation bei strahlender Sonne. Wir haben bis spät auf der Terrasse sitzen können. Im Hintergrund der Kornberg.

Ja, und dann ging es wieder nach Hause. Ich hasse Autobahn fahren an Wochentagen. Man ist nur fixiert auf die Laster. Nach 400km haben wir  bei unserer Tochter eine Kaffeepause gemacht. Als wir  wieder auf die Autobahn wollten war die  Auffahrt  wegen eines Unfalls gesperrt. Also ab zur Bundesstraße zur nächsten Auffahrt.
Diese entzückenden Veilchen empfingen uns dann am Zaun zum Nachbarn. Ich musste mich zusammenreißen um nicht eins zu pflücken . Habe mich  ganz weit hinuntergebeugt, damit ich wenigstens daran riechen konnte. 
Kennt ihr noch dies Foto vom 1. Februar?
Das ist daraus geworden. Wunderschöne Tulpen. Ich werde Tulpen nur noch in Töpfe pflanzen, denn im Garten haben Wühlmäuse ein Festmahl gehabt.
Nun der Stonefields. Nachdem ich mit verschiedenen Quiltgarnfarben experimentierte, habe ich mich für Weiß entschieden.Dieser Quilt ist ganz schön schwer, und die Mitte zu quilten ist keine Freude. Was war das noch herrlich beim Baby Jane, den habe ich in Abschnitten gequiltet.  Ein paar Blöcke wollte ich eigentlich mit der Maschine quilten, weiß nur noch nicht wie ich das große Teil unter die Nadel quetschen soll. Aber erstmal ist Handquilten angesagt.

Nun wünsche ich einen erholsamen Sonntag und eine stressfreie Woche, auch wenn sie mit Arbeit verbunden ist.
Elke

Montag, 28. März 2016

Ostern

Nun wenigstens einen Ostergruß mit einem meiner Lieblingseier am Osterstrauß.
Aber ich komme erst heute an den PC. Der Ostersonntag war ausgefüllt mit Familiengottesdienst, Kuchen backen, Nachmittagseinfall der Kinder und Enkelkinder, Ostereiersuchen und am Abend ein Lokalbesuch. (Wenigstens brauchte ich nicht für 7 Leute zu kochen.)
Heute, am 2. Ostertag, genieße ich die Ruhe . Ohne Wecker und Zeitplan. Nichtstun liegt mir nicht so, daher werde ich mal mit dem Quilten des Stonefields anfangen. Mal schauen, ob mit oder ohne Rahmen, ob mit dünnem weißen Garn oder Handquiltgarn in Schweinchenrosa. Der Trenner liegt jedenfalls schon bereit.

Danke auch für die lieben Kommentare zu meinem letzten Post. Freue mich immer über so nette Worte.

Nun allen noch einen schönen 2. Ostertag.
Elke


Sonntag, 13. März 2016

Nachts im Museum?

Nein, aber Sonntagmittag. Endlich Platz für das Sandwich meines Stonefields.
Das war eine ganz schöne Plackerei so alleine. Zuhause hätte ich entweder das Esszimmer leerräumen müssen, oder im Wohnzimmer den Couchtisch verschieben. Das lass ich aber lieber, denn ich brauche nicht wieder einen Hexenschuss.
Da liegt er nun. Die Mitte ist schön plan. Der Rand wird noch begradigt, da sind dann auch die Falten weg. Jetzt werde ich mal anfangen zu quilten. Mal mit der Hand, mal mit der Maschine. Die Blöcke wurden ja auch auf diese Weise genäht.
Aber was nun tun im Nähzimmer?  Vor längerer Zeit habe ich mir das Buch "Creating Heirlooms" von Carolyn Konig gekauft. Der Charleston Rhapsody gefiel mir sofort. Hatte auch schon Blau- und Brauntöne zusammengesucht. Dann sah ich bei Hermie (klick)  Ihre Version der Farben, und ich fand ihn sofort so viel schöner. Ich habe mich dann für die sonnige Version entschieden.
Hexagons brauche ich noch so etwa 200, aber die Mitte ist fertig. Mit dem mittleren Hexagon habe ich eigentlich ein Mäntelchen der Nächstenliebe aufgenäht. Mir ist bei einem Blütenblatt die Schere ausgerutscht.
Vielen Dank noch für die vielen Kommentare zu meinen Puppenquilts. Habe mich sehr darüber gefreut. Sie haben aber auch viel Spaß gemacht.
Nun wünsche ich euch eine schöne Woche. Langsam traut sich auch die Sonne raus  und auch mein Winterblues ist verschwunden. Irgendwie könnte ich gerade Bäume ausreißen. Das lassen wir aber doch lieber ..... Rücken -nein Danke.

Elke

Montag, 29. Februar 2016

Puppenquilts

Katrin hatte zum Nähen von Puppenquilts aufgerufen. 3 habe ich angefertigt.
Herr Bär (ich weiß nicht wem er mal gehörte. Irgendwann war er da  und wacht seitdem über mein Nähzimmer) hat sich bereit erklärt zu modeln.
Hier nun ein Quiltchen in Weiß und einem etwas faden Grün, Das Muster ist die Windmühle. Gequiltet selbstverständlich wieder in meinen geliebten Loops (nein, ich brauchte dazu keine Walzermusik).. 
Hier hat sich Herr Bär mit einer Decke zugedeckt deren Muster mal in der Quiltmania war. Eigentlich wollte ich den Quilt in Originalgröße nähen, aber irgendwas ist dann dazwischen gekommen, und es liegen nur 3 Blöcke in der "das wollte ich auch mal probieren" - Box.
Ja und dann habe ich einen einfachen Dresdner Teller appliziert. Den habe ich mir selber aus einem Kreis gezeichnet. Rund um den Teller und die Ecken wurde dann handgequiltet.

Das war es zu den Puppenquilts. Danke Katrin für die tolle Idee, es hat viel Spaß gemacht. Auch Herr Bär bedankt sich, denn endlich muss er nicht dauernd auf dem Regal in den Fernseher schauen, sondern kann sich auch mal langmachen.
Elke


Sonntag, 21. Februar 2016

Schneller Zwischenbericht

Operation am Mystery ausgeführt. Quiltpatient lebt noch und fühlte sich nach dieser Schönheits-OP so wohl, dass er sofort nach einem Sandwich rief. Hat er dann auch bekommen und es ist sogar gequiltet. Nur ein kleines Stück der Rückseite war beleidigt, dass es nicht auf der "schönen" Seite ist und hat sich  beim Quilten einfach umgeknickt......(die merkt das erst, wenn sie fertig ist hihihi....) Aber was tut die Quilterin mit diesen vorlauten Stöffchen? Abschneiden und auf dem kleinen festgequilteten Fitzel das Label draufnähen...hihi.
So werden meine Enkel bis Urur-enkel sehen - wenn sie denn mal das Label abprökeln - Oma war nicht perfekt -Gott sei Dank.

Gleich wartet das nächste Sandwich - der Stonefields. Dazu muss ich allerdings ein paar Möbelstücke rücken und ganz doll hoffen, dass mein Hobbs - Queensize passt und auch noch die Rückseite nähen.

Fotos gibt es Montag, und ich wünsche einen entspannenden Sonntag

Elke


Donnerstag, 18. Februar 2016

Zwischendurch ein Mystery

Ich war nicht ganz untätig. Bei den Quiltfriends habe ich an einem Mystery teilgenommen. 6 Wochen lang gab es in jeder Woche eine Teilanweisung.
Das ist nun mein Ergebnis.
 Ohne Rand ist das Quiltchen 21 x 15 inch groß. Dann legte ich Rot und Blau herum, habe mit dann
für Beige mit einem 1/2 inch Zwischenstreifen entschieden.
Ich war so happy als ich ihn fertig vor mir sah. Habe dann gleich die Fotos gemacht, obwohl die Farben so in dem abendlichen Licht nicht gut herüber kommen.
Ja und dann ...... wieso sieht man das immer erst auf dem Foto...... habe ich einen Fehler entdeckt.
Mein erster Gedanke - so ein Mist. Der zweite Gedanke - das bleibt jetzt so. Heute überlege ich schon wie ich das Stück heraustrenne . Na, schaun wir mal.

Ab heute Nachmittag gibt es für mich erstmal Farbeimer. Wir renovieren gerade unsere Hütte.

Elke

Sonntag, 7. Februar 2016

Winterblues

Irgendwie habe ich zur Zeit zu nichts so richtig Lust. Dabei hätte ich noch ein paar Tops, die gequiltet werden müssten.  Mir kamen daher die Puppenquilts und ein Mystery gerade recht.

Ich wusste, dass auf dem Boden noch ein altes Eisenpuppenbett liegt. Das habe ich vor mindestens 20 Jahren mal im Hollandurlaub gekauft. Wenn es wärmer ist, dann bekommt es auf der Terrasse einen neuen Anstrich.
Zu dem Bettchen fällt mir gerade noch ein, das haben wir in Goes in einem Trödelladen entdeckt. Ob es den Laden noch gibt weiß ich nicht, aber so einen habe ich noch nie gesehen. Wenn man reinkommt - alles dunkel, nur eine kleine Funzel brannte. Vollgestellt bis unter die Decke. Um sich umschauen zu können musste man über aufgerollte Teppiche klettern. Auf  Stühlen verteilt hatten 3 Katzen alles im Auge. Irgendwo in einer Ecke sah ich dann das Bettchen, und der Preis war auch ok.
Ein kleiner Blick auf einen der Puppenquilts. Sie sollen erst Ende Februar gezeigt werden.
17 Päckchen habe ich wieder für den Ganzjahreskalender bei den Quiltfriends gepackt. Ende Februar bekomme ich  dann mein Päckchen  und darf an jedem 1. und 15. ein Teil öffnen.
Für einen kleinen Blick in den Topf habe ich schon mal die Laubschicht entfernt. Siehe da, die ersten Tulpen zeigen ihre Spitzen. Schnell mal wieder zudecken.

Nun wünsche ich allen eine schöne Woche. Danke auch für die lieben Kommentare zum letzten Post. Der Stonefields ist bereit für sein Sandwich. Das zeige ich dann wieder in der 3. Februarwoche.

Elke