Sonntag, 5. Juli 2015

Puh, ist das heiß

Da freut man sich seit Januar auf den Sommer. Endlich raus, endlich Sonne, endlich gemütlich auf Balkon oder Terrasse sitzen und sticheln. Aber was ist? Man hockt wieder im kühlen Zimmer, weil man die 35 Grad draußen einfach nicht aushält. Selbst die Nadel rutscht durch die schwitzigen Finger.
 Bobby James steht in voller Blüte und hat sich sehr breit gemacht. Sie hat bereits einen Weg überwuchert. Dornröschen muss aber noch bis zum Herbst schlafen, dann kommt der Prinz und schneidet den Weg frei.
 Danke für die Komplimente für meinen Garten, aber da seht ihr nur das HUI, aber hinten ist er PFUI. Mann konnte dieses Frühjahr nichts machen, weil er mit Schwiegermutters Nachlass zutun hatte, und ich hatte Rücken. Daher hoffen wir auf einen schönen Herbst, und dann sieht er im nächsten Frühjahr wieder tipptopp aus.Habe das Unkraut schon gewarnt, dass es sich jetzt im Sommer nochmal gutgehen lassen soll, denn im Herbst kommt der Pflug.
Martina hat wieder wunderschöne Stöffchen gefärbt für das Juliabo. Ich wünsche mir mal so ganz zarte Parfait-Farben. Mir fällt da nur gerade kein Musikstück dazu ein.
Da mein Nähzimmer die ganz Woche von Sohn eingenommen war (ich freue mich ja immer, wenn er mal kommen kann) habe ich wieder ein paar Sterne genäht für den Hope. Da fließt aber noch eine ganze Menge Wasser die Weser herunter bis der Quilt mal fertig ist. Aber man kann von dem fertigen Quilt ja schon mal träumen, wenn man mit den Füßen in einer Schüssel mit Wasser schwitzt.

Einen schönen Sonntag und eine nicht zu heiße Woche
Elke

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    das sind hübsch genähte Sternchen und die selbstgefärbten Stöffchen sind auch ganz toll.
    Ich hab auch erst letzte Woche so ein bisschen die Kurve im Garten gekratzt. Kam dieses Jahr auch nicht wirklich voran, waren halt andere Sachen wichtiger.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Die Abo-Farben in Juni und Januar waren doch sehr zart!
    LG Jutta

    AntwortenLöschen