Mittwoch, 19. Februar 2014

Abenteuer Maschinenquilten

Jetzt habe ich mich mal an die Ufobeseitigung gewagt. Hier  hatte ich ihn  geheftet. War ganz erschrocken, dass das schon 2012 war. Wahrscheinlich lag er solange, da ich mich doch nicht so mit Rosa anfreunden kann. Bei Jutta in Rot sah er viel schöner aus. Nun, nützt ja nix, also ran an die Maschine.

2 Nachmittage und 2 Folgen "Herr der Ringe" -  Extended Edition als Hintergrundgeräusch, dann war er fertig. Über Loops  um die Quadrate und Blätter für den Rand bin ich quilttechnisch noch nicht hinausgekommen. Mein Sohn fragte zwischendurch, ob ich dabei telefoniere. Nein, ich habe fluchend Selbstgespräche geführt, wenn es wieder irgendwo hakte, mir von der Schulter fiel ,  nicht so schön rutschig über den Anschiebetisch lief , oder ich wieder nicht gleichmäßig geschoben habe. Der Quilt ist auch recht dick. Top,Vlies und ein Polarfleece als Rückseite.
Sieht aber eigentlich ganz nett aus.
Auch auf der Rückseite. Nur an einer Stelle habe ich nicht aufgepasst, da ist das Fleece etwas verrutscht.

Jetzt warten noch 2 Tops aus dem gleichen Jahrgang, aber sie werden ja nicht schlecht.

Schöne Restwoche
Elke


Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    diese Flucherei beim Maschinenquilten kenn ich auch sehr gut! Die Blätter gefallen mir sehr gut. Und die Loops passen auch sehr gut. So ein dicker Quilt ist aber auch wirklich nicht leicht zu Quilten. Dafür aber sehr schön warm.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Elke, das sieht doch toll aus. Man muss sich nur trauen, und was ist besser dafür geeignet als Tops die sonst nur irgendwo rum liegen. Üben üben üben, was anderes hilft wohl beim Maschinenquilten nicht. Mach weiter so.
    LG Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    wow, was für eine Arbeit, das sieht sehr gelungen aus und am größten ist vielleicht die Freude ein altes UFO angepackt und soweit beendet zu haben. Das Fleece sieht sehr kuschelig aus und dass es sich an einer Stelle gezogen hat wird beim Kuscheln nicht stören.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  4. liebe Elke sehr gelungen so zu quilten ist mir immer zu aufwendig hast du vorher alles noch geheftet?

    Zum Schieben nehme ich Handschuhe, mit denen ich auch meinen Kompressionsstrumpf anziehen. Er ist feiner und angenehmer zu tragen als ein Gartenhandschuh; man bekommt die Handschuhe im Sanitätshaus von Bauernfreund (der Herstellername)
    Ich habe nun zei Monte hinter mir, inzwischen kann ich ohne Stützen gehen und bin sehr sicher durch die vielen Therapien.
    Gut bekommen mir auch Besuche im Schwimm- und Bewegungsbad; aber es wird noch lange dauern bis es nicht mehr zu spüren ist...
    Liebe Grüße Frauke

    AntwortenLöschen