Mittwoch, 21. November 2012

Altes Schätzchen

Von meiner Oma.
Ich weiß nicht wie alt dieses Buch ist, denn es fehlt eine Jahreszahl dieser Ausgabe. Es muss Anfang des 20.Jahrhunderts ein Bestseller gewesen sein, denn es waren bereits 650 000 Exemplare in 4 Sprachen gedruckt worden.
Mit diesem Buch habe ich das Stricken und auch die Richelieu-Stickerei gelernt.
Fasziniert bin ich immer von den wundervollen Stickereien. Alles Handarbeit, keine Maschinenstickerei. Bei diesem Bild wurde auf rotem Samt mit persischer Seide gestickt. Schon das Wort - persische Seide - ist traumhaft.

Freitag, 16. November 2012

Neu, und schon ganz verliebt

Gestern kamen sie endlich die neuen Sofas. Für diese Ecke mit den den dunklen Möbeln und den vielen Büchern mussten wir schon eine helle Farbe wählen. Auf die dunklen Paneele soll ja mal mein Baby Jane. Jetzt fehlen noch ein paar gemütliche Kissen. Den Sessel dazu habe ich mir schon reserviert. Er ist ideal für schöne Handnähstunden. Diese Ecke zeige ich dann ein anderes Mal.
Der Couchtisch (1,40 x 0,90m)  musste ja nun auch wieder hin. Beim Anheben hat mich dann die Hexe getreten, nun habe ich Rücken. Komisch, früher ging das doch, aber ich muss mich wohl in meinem Alter von der Karriere eines Möbelpackers verabschieden.
Ich glaube, der Tisch hat gewusst, dass ich seine Marmorplatte nicht mehr leiden mag. Aber mit schönen Deckchen werde ich  die Platte nach und nach verschwinden lassen. Der Läufer von Uta wertet ihn schon wieder auf.
Schönen Tag
Elke

Mittwoch, 14. November 2012

Persönlicher Novemberklecks

Die Wohnzimmerwände  brauchen ganz dringend einen neuen Anstrich, denn neue Möbel ziehen ein. Einen Teil - einen Anbau - habe ich schon fertig. Gleich geht es weiter mit der großen Wohnzimmerdecke. Die meiste Zeit geht mit Vorarbeiten, wie abkleben, drauf.

Na, dann wollen wir mal..................

Donnerstag, 8. November 2012

Nicht alt,nicht verschlissen aber....

schon jetzt heiß geliebt. Dieses Knietablett (Lap Tray) habe ich vorgestern in der Post gehabt und gleich ausprobiert. Bisher habe ich mir immer ein Buch zum Applizieren und Reversapplizieren auf die Beine gelegt, wenn ich gemütlich im Wohnzimmer sticheln wollte. Das hatte aber irgendwie nicht die richtige Höhe, und ein dickes Buch wäre zu schwer.

Dieses Teil ist ca. 10cm hoch , es hat also eine schöne Arbeitshöhe,sehr leicht, und die Nähutensilien haben auch noch bequem Platz.

Dann kann ich ja mit meinem Baby Jane weitermachen. Bald habe ich es geschafft. Noch 26 Dreiecke und die 4 Eckblöcke.

Samstag, 3. November 2012

Farbklecks am 3.11.

Alt, nicht verschlissen, aber noch heiß geliebt. Diese Handabdrücke der Kinder hängen immernoch in meinem Nähzimmer. Viele von euch haben bestimmt auch solche Muttertagsgeschenke aus dem Kindergarten erhalten. Tochter Vanessa  musste noch etwas Farbe auftragen, beim Sohn ging es etwas einfacher.
Mein Schal ist fertig, muss mir nur noch eine Nadel mit großem Öhr kaufen und die Fäden vernähen. Er ist schön weich und kuschelig. Die Farbe sieht auf dem Foto eher grau aus, aber es hat einen Stich ins Braune. Man könnte es als dunkles Taupe bezeichnen.

Nun erstmal ein schönes Wochenende
Elke

Donnerstag, 1. November 2012

NOVEMBERFARBKLECKSE

 Bei Jutta  war am 23. Oktober wieder der Aufruf für die Novemberfarbkleckse, damit das Grau des Monats ein wenig aufgehellt wird. Das Thema wäre ...Alt, verschlissen, aber noch heiß geliebt.
Ich habe da eigentlich wenig, denn da bin ich eher der Wegschmeißtyp.
Dieser Sessel aber gehört da irgendwie dazu. Er ist über 30 Jahre alt, gehört zu einer Couchegarnitur, und ist Kleinkinder und Katzen erprobt. Jetzt kann ich ihn nur noch mit dem Mäntelchen der Nächstenliebe zugedeckt nutzen, denn....
so sieht es darunter aus. Die Armlehne hat es noch schlimmer getroffen. Aber Ende November wird das gute Stück zum Sperrmüll gestellt, und eine neue Couchegarnitur hält Einzug. Manchmal finden die Möbel ja nicht mehr den Weg in den Müllwagen, weil sie vorher abgeschleppt werden. Das wird diesem Sessel bestimmt nicht passieren, denn schon beim Probesitzen an der Straße fällt er durch. Dann mal Ade alter Sessel. Meinem Mann fällt der Auszug der Möbel bestimmt noch schwerer als mir,er findet das noch garnicht alt und verschlissen. Na, er hat ja noch mich *grins*