Sonntag, 5. September 2010

Sonntagnachmittag in Bremen

Ohne Stoff komme ich aus keiner Ausstellung mit Läden raus.

Heute habe ich mir einen schönen Sonntagnachmittag in Bremen gegönnt.

Die Stadtmusikanten-Quilter haben das Patchworkgilde-Regiotreffen organisiert.

Am Samstag konnte ich nicht hin, denn unsere Enkeltochter feierte ihren 1. Geburtstag, und das geht für Omi vor.

Bremen ist ja gleich bei mir um die Ecke, aber ich musste doch ca. 20 km fahren, vorbei am Krankenhaus "Links der Weser", an das ich nur gute Erinnerungen habe, denn dort wurde vor 26 Jahren unser Sohn geboren.

Im Bürgerhaus empfingen mich dann Quilt, Quilts,Quilts. Eine tolle Ausstellung vielerlei Techniken und ein Rausch der Farben.

Ich hatte mir extra nicht viel Geld - für die tollen Läden zwar nicht so gut - mitgenommen, denn irgendwann sollten die Stoffberge ja mal verarbeitet werden. Aber irgendein Souvenier muss man einfach haben :lol:

Bei Katrin habe ich mich mit Endlosreißverschlüssen eingedeckt und bei einem anderen Stand noch mit ein paar groben Japanern.
Es war ein rundum gelungener Sonntag.

Ein Quilt gefiel mir besonders, er erinnert ein wenig an Nearly Insane. Ich stelle mal das Foto hier ein. Falls die Designerin das nicht möchte, dann bitte kurze Nachricht an mich. Fotografieren war aber ausdrücklich erlaubt.

Kommentare:

  1. Schön Deine Ausbeute,ich liebe Japaner und Reißverschlüsse braucht ja Frau immer.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke,
    ich war am Samstag da. Von der Ausstellung war ich auch total begeistert.
    Den Quilt fand ich auch super, überhaupt alle Quilts in dem Raum.
    Ohne Einkauf ging es bei mir natürlich auch nicht.
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  3. der Quilt ist ja ein Traum in so schönen warmen gedeckten Farben
    er verdient es uns gezeigt zu werden, Bremen ist leider von uns zu weit weg für eine Kurzbesuch
    Frauke

    AntwortenLöschen