Montag, 5. Juli 2010

Aunt Clara wächst


Da es sich bei uns etwas abgekühlt hat, konnte ich auch wieder eine Nadel in der Hand halten. Bei der Hitze hatte ich eher "lazy afternoon" mit einem Buch auf der Terrasse.

Am Samstag war ich im Quilthouse Hamburg bei einem Handquiltkurs mit Andrea Stracke und der war wirklich super. Einige Quiltfriends sind hin und zurück 1000 km mit der Bahn angereist. Bei mir waren es zwar nur ca. 250 km aber der weiteste Weg lohnte sich. Das Gute bei diesem Kurs... man hat viel gelernt in Theorie und Praxis, man kann aber für sich den eigenen Weg finden und trotzdem die Tipps und Tricks verwenden. Ich habe wieder herausgefunden, dass ich kein Rahmenquilter bin, aber ich kann viele Dinge von Andrea verwenden -die Fingerhaltung oben und unter dem Quilt. Fingerhüte waren bei mir - wie bei Andrea - nie ein Thema. Ich hasse Fingerhüte.

Der Höhepunkt dieses Samstags war dann natürlich auch noch das 4:0 gegen Argentinien. Wären sie besser gewesen, dann hätte ich es ihnen auch gegönnt, aber ... 1. war da purer Patriotismus und 2. ich mag es nicht, wenn man vorher die Klappe zuweit gegen den Gegner aufreißt.

Ich wünsche euch eine gute Woche, und hoffe, dass unsere Jungs am Mittwoch den Sack noch weiter zumachen. Das sagt jemand, der sonst an Fußball überhaupt nicht interessiert ist :lol:

Kommentare:

  1. hallo elke,dein aunt clara wird wunderschön,liebe grüße,susi

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub, ich muß mit meiner Aunt Clara auch noch beginnen. Wenn ich mir deine Fortschritte anschaue, werde ich ganz neidisch! Ich schwanke immer noch, ob ich eine rote oder eine schwarze Mitte mache.
    LG Renate

    AntwortenLöschen