Sonntag, 9. Mai 2010

Muttertag


Zum Muttertag gehören für mich die Maiglöckchen, daher habe ich mir ein paar abgeschnitten. Ich bin beim Blumenpflücken immer sehr geizig, sehe sie lieber im Garten länger blühen als in der Vase. Aber etwas Frisches braucht man auch im Haus , und sie riechen so wunderbar. Habe mir hinterher auch gründlich die Hände gewaschen.
Das habe ich früher nie gemacht, da habe ich allerdings auch grüne Äpfel, unreife Stachelbeeren, und rohen Rhabarber gegessen und danach Wasser getrunken. Wie ich also bisher überlebt habe ist mir ein Rätsel.

Meine Kinder haben angerufen, und gleich gibt es bei Schwiegermutter leckeren Kuchen. Wenn ich mich dann noch am Abend auf das Sofa lümmeln und etwas nähen kann, wäre das ein idealer Tag.

Allen Müttern und Großmüttern einen gemütlichen Tag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen