Freitag, 16. Oktober 2009

Schachteln



Schachteln kann man ja immer gebrauchen für den ganzen Tüdelkram. Die kleine mit den Kästchen habe ich mir in Soltau gekauft, sie sah so hübsch aus, und gleich ein Döschen Leim dazu.
Gestern juckte es in den Fingern sie mal fertig zu machen. Die Beschreibung war recht gut, also ran an den Feind.
Für mich als Ungeübte in Sachen Buchbinderleim war das erstmal eine große Schweinerei . Die Dose lies sich erst in der Küche nach Einsatz eines Dreher für Einmachgläser öffnen. Ein paar Tröpfchen schwappten auf den Boden, und selbstverständlich tritt Mann, der in die Küche kam, gerade in die Tröpfchen hinein. Also Boden wischen, Schuhe putzen.

Den Stoff hatte ich liegen und wußte eigentlich nie so richtig wofür ich ihn verwenden soll. Hatte ihn gekauft, weil er sooooo schön war.Es ist ein orientalisches Kästchen geworden. Für das Innere der kleinen Auszüge habe ich aus meinem alten 4" Abo Stöffchen in Gold ausgesucht. Ich glaube, sie sind aus der Fusion-Linie von Kaufman

Jetzt kommen da Nadeln und Knöpfchen hinein und... und... und..

Nun hatte ich ja noch Leim übrig und auch eine Schuhschachtel von gerade gekauften Stiefelletten. Ehe sie in den Papiercontainer wandert habe ich sie dann auch nochmal bezogen, denn die Hände waren eh schon dreckig. Was dort hineingelangt weiß ich noch nicht, hoffe nur, dass die Schachtel nicht noch eine Schachtel für die Schachtel braucht.

Donnerstag, 8. Oktober 2009


Das habe ich heute mal probiert. Mich haben immer die Baumbilder von Noriko Endo fasziniert. In der neuen Quilt Tsushin wurde nun gezeigt, wie man beginnen kann. Ich kann zwar kein Wort Japanisch, aber die Abläufe werden in den Magazinen immer so gut mit Zeichnungen oder Fotos dargestellt, dass man es nachvollziehen kann. Danach steht dann mal wieder... üben...üben...üben..

Dies hat erstmal Kartengröße, denn ich muß demnächst wieder eine verschicken. Vielleicht wage ich mich dann mal an eine Nummer größer.

Montag, 5. Oktober 2009

Quiltfest in Soltau


Meine Beute beim Quiltfest.

Es war ein gelungener Tag. Nun ja, das Wetter hätte besser sein können, aber es hat wenigstens nicht geregnet. Aber das wäre uns wahrscheinlich in der Alten Reithalle auch egal gewesen. Ich sah nur fröhliche Gesichter. Hinterher fragte ich mich allerdings mal wieder, warum der ganze Stoff, das Lager ist eigentlich voll. Aber weiß man, ob es den in 2 Wochen noch gibt? Er könnte ganz vom Markt verschwinden...... Die Pünktchenstoffe habe ich mir für Leannes House gekauft, denn diesen Quilt möchte ich gerne noch nähen, der braune und der oberste ist für meinen Baby Jane , und der lila und hellgrüne ist für die Bettdecke unseres ersten Enkelkindes.
Die Ringe sind keine Handschellen, die habe ich bei Kunst-und Markt für eine Tasche erstanden.

Dank des Feiertages war auch die Autobahn gut zu befahren und ich war ruckzuck in Soltau und auch wieder zurück. Na gut, 1 1/4 Stunde war ich schon unterwegs, aber es waren Viele dort, die von weit her kamen. Quiltern ist eben kein Weg zu weit für einen FQ, nette Gespräche und schöne Quilts.

Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

Twinchies Rosenromantik


Diese entzückenden Twinchies habe ich bei einem Swap der Quiltfriends zurückbekommen.
Danke an die Näherinnen . Jetzt muß ich sie nur noch auf einem schönen Stöffchen drapieren.