Freitag, 6. November 2009


Ich habe heute auch mal im Internet nach Novembergedichten geschaut, aber die meisten waren mir zu trübsinnig, so endgültig. Ich weiß doch aber, dass unter den fallenden Blättern schon wieder das Grün für den Frühling schlummert, warum sollte man sich da bei dem grauen Himmel auch noch trübe Gedanken machen.
Unsere Buche -eigentlich sind es 4,die ineinander wachsen - strahlt noch in den unteren Ästen in herrlichem Gelb. Ein bis zwei Wochen können wir dies Farbspiel noch genießen.

1 Kommentar:

  1. du freust dich auch so an Gedichten und laubfärbung, unter Joker de gibt es eine Seite mit vielen Gedichten, ich schicke dir mal den Link
    und Blätter dürfen liegen bleiben für die Lebewesen im Boden
    Frauke

    AntwortenLöschen