Dienstag, 6. Februar 2018

Verflixt...

Da wollte ich nun mal rasant loslegen, doch schon beim ersten Abschnitt ging das Quilten in die Hose, Das Schlimmste habe ich schon entfernt.
 Dabei hatte ich mir so schön meinen Nähplatz aufgeräumt.
Für die Rückseite habe ich eine wunderbare Decke gewählt, auch die Maschine war richtig eingestellt. Hatte eine kleine Probe gequiltet.
Vorher hatte ich mich auch schon mal etwas eingequiltet, damit der Schwung stimmt.
Nun erstmal eine Runde Frust schieben, den Rest trennen, und wenn es wieder nicht klappt, dann kommt der Obertransportfuß dran  und es gibt gerade Linien.

Danke fürs Zuhören.

Aber ehe ich es vergesse... ich habe mich über ein paar neue Leser gefreut. Willkommen auf meinem Blog.

Ich ziehe mich dann mal mit meinem Lieblingsquiltutensiel - dem Nahttrenner - ins Nähzimmer zurück.
Elke

Donnerstag, 25. Januar 2018

UFO-Abbau

So richtig loslegen kann ich noch nicht, aber meine 18 "Kleinigkeiten" sind in der Endphase, und dann kann ich loslegen.
Dieses Top habe ich auch noch. Das werde ich zuerst in Angriff nehmen, denn eine Rückseite ist vorhanden  und Quiltgarn auch. Mal schauen, ob mir das Allovermuster gelingt.
Tja, und so sieht es im Januar  in der Nähe von Bremen aus------ die Rosen blühen. Das ist Mozart, die sich vorwitzig durchs Gebüsch schlängelt. Vielleicht wußte sie, dass sie im Frühjahr ausgebuddelt wird, denn das Beet wird weggenommen. 
Ich verlinke heute noch nichts bei Klaudia, denn es ist ja noch nichts fertig. Im Februar dann.

Wünsche ein schönes Wochenende. Es naht ja.
Elke

Dienstag, 9. Januar 2018

UFO Abbau

Nachdem nun der Weihnachtsbaum aus dem Haus und die Weihnachtsdeko auf dem Boden ist, Sohn wieder gut an seinem Wohnsitz angekommen ist, kann ich endlich wieder ins Nähzimmer. Hier nun meine grobe Sichtung der fertigzustellenden Kandidaten
Ein Quilt nach Muster von Missouri-Star-Quilts
Schon länger auf Quiltlinien wartend aus der Zeitschrift Primitiv Quilts
Ein herrlich buntes Top aus dem Jelly-Roll-Buch
und meine größte Altlast - der Wedding-Sampler
Hier - schon angefangen - mein Hawaii  in Kissengröße
Das ist noch meine Körbchensammlung. Ich habe sie lange nicht mehr ausgelegt. Mal schauen, ob schon ein nettes Quiltchen entsteht. Brauch ja nicht wieder die Größe von 2,50 x 2,50 m
In den Tiefen des Schrankes finden sich bestimmt noch irgendwelche angefangenen Blocks (nur mal ausprobieren), da werde ich dann nochmal Frühjahrsputz machen.

Meine dringendste Aufgabe z. Zt. sind jedoch die 18 "Kleinigkeiten" für meinen Ganzjahreskalender der Quiltfriend. Großspurig wollte ich während der Feiertage Binding mit der Hand annähen (zusammen ca. 15 m ). Nix habe ich gemacht, nur gefaulenzt. Gestern habe ich dann schon mal an 2 Teilen Binding genäht.

Nach den Feiertagen und dem Sprung ins neue Jahr habe ich immer so einen Aufräumdrang, da kam mir die Ufo-Abbau-Geschichte gerade zu Pass. Drückt die Daumen, dass die Euphorie anhält.

Eine schöne Woche und zieht warme Strümpfe an, es ist kalt geworden.
Elke

Sonntag, 31. Dezember 2017

Einen guten Rutsch ins Jahr 2018


Ich kann mich über das Jahr 2017 nicht sonderlich beklagen. Es gab Freud und Leid, Sonne und Regen (viel Regen), aber die Freude überwiegte.
Gute Vorsätze nehme ich mir nicht mehr vor, denn die Erfahrung lehrt, dass sie sich meist in den ersten Monaten wieder in Luft auflösen.

Bei einer ersten Aktion in 2018 werde ich aber mitmachen - Ufo-Abbau - (sh. rechte Spalte) . Ich nehme es allerdings nicht als Vorsatz sondern als challange. Ich muss 5 Quilts quilten und 2 angefangene Tops fertigstellen. Fotos zu diesen Ufo kann ich erst nach dem 8, Januar liefern, da mein Nähzimmer bis dahin noch von Sohn belegt ist. Ich freue mich immer, wenn er so einen langen Urlaub hier verbringen kann.

In das neue Jahr werde ich auch nähen, allerdings nur Binding an 18 "Kleinigkeiten" für den Ganzjahreskalender bei den Quiltfriend.

Nun wünsche ich Euch ein wunderbares Jahr 2018 mit Gesundheit, Kreativität , Freude und immer ein Stück Stoff unter der Nadel bzw. Wolle für die Maschen.
Danke für eure netten Kommentare, auch wenn es in den letzten Monaten etwas ruhiger hier war. Es gab aber nichts ,was ich im Blog hätte schreiben können.

Dann bis zum nächsten Jahr.......
Elke

Sonntag, 17. September 2017

Sonniger Sonntag...

und es herbstelt. Ganz schön kühl ist es geworden. Daher habe ich den Sommertürkranz mal mit den letzten Hortensien, Erika und den Blütenständen des Efeu getauscht.
Den Lyra-Quilt aus dem Buch von Di Ford habe ich ja schon vorgestellt. Hier nun meine ersten 4 Applikationen. Das Chaos auf dem Sofa hat es sich nicht nehmen lassen dargestellt zu werden. Da Sohn aber erst in 14 Tagen wieder für ein paar Tage hier aufschlägt, kann es noch etwas bleiben.
Eine Lyra ist wieder vorbereitet und langsam in Arbeit. Als ich das Muster sah, dachte ich noch, dass es schnell zu applizieren wäre. Dauert aber auch seine Zeit. Außer dieser muss ich noch 4 applizieren

Nun wünsche ich allen eine gute Woche. Ich werde morgen mal in der Gärtnerei ein paar Blumenzwiebeln kaufen, damit sie in die Töpfe kommen. In Töpfen wachsen sie wenigstes ohne von den Wühlmäusen gestört zu werden.

Elke

Sonntag, 3. September 2017

Nun aber wieder

Der Sommer ist nun wirklich fast vorbei. Es herbstelt, und ich kann auch wieder regelmäßig in mein Nähzimmer.
Der Sommer war ausgefüllt mit Geburtstagen und Besuchern, und für 10 Tage hatte ich auch wieder den Hund meiner Tochter hier. Es blieb aber etwas Zeit, und da schaute ich mir wieder dieses tolle Buch an.
 Dieser Quilt hat es mir zuerst angetan.
Da habe ich dann in den wenigen Stunden im Nähzimmer schon mal ein paar Blöcke genäht. Stoffe habe ich alle aus meinem Fundus. Eigentlich wollte ich die Mitte garnicht nähen und auch nicht so groß, aber irgendwie macht erst die applizierte Mitte den Quilt aus. Also werde ich noch einige Blöcke nähen.
Ja und dann der hier. 
Die Lyra kann man so herrlich am Abend applizieren, und es sind nur 9 Stück. Zwei habe ich schon, nur das Herz in der Mitte muss noch reversappliziert werden.
Hier bin ich auch noch am Ball. Die Dreiecke lassen sich mal so zwischendurch nähen. Ich werde ihn nur nicht ganz so groß machen. Ein so ein Riesenteil liegt noch auf Halde und müsste gequiltet werden. Aber bald kommt ja die ganz trübe Jahreszeit.
Nun hoffe ich, dass es nicht nur einen goldenen Oktober gibt, sondern auch der September noch golden bleibt.
Habt eine schöne Woche.
Elke

Montag, 5. Juni 2017

Pfingsten

Nun sind schon wieder viele Wochen seit dem letzten Post vergangen, aber ich hatte wirklich nichts weltbewegendes zu berichten. Ein Highlight war vielleicht an Himmelfahrt, da waren Mann und ich mit den beiden Enkelkindern im Vogelpark. Ein herrlicher warmer Tag, gut gelaunte Kinder und zum Abschluß ein toller Spielplatz mit einer sehr langen Rutsche. Die Edelstahl-Rutschfläche schien sich etwas erwärmt zu haben, dann kam die Reibungswärme dazu, jedenfalls hielt sich Enkelsohn ein wenig den Popo.

So, wenn ihr jetzt den Kopf auf die Tischplatte legt, dann könnt ihr sehen, was aus meinem vergessenen Allium vom vorigen Post geworden ist. Mit Streicheleinheiten und gutem Zureden ist dieses Prachtexemplar aufgeblüht. Pflanzen haben wohl doch Seele, daher werde ich zukünftig vorsichtiger in ein Salatblatt beißen.
Dieses Teil ist mir wieder in die Hände gefallen. Ich weiß garnicht mehr, wann ich das genäht habe. Es fehlte noch das Binding. Nun hängt es an der Tür. Größer hätte ich es auch nicht nähen können, denn die wunderschönen japanischen Jaquard-Stöffchen sind aufgebraucht, und es gibt sie nicht mehr. Na, ein Ufo weniger.
Pfingsten ohne Pfingsrosen geht garnicht. Bei mir im Garten wollen die aber nicht, daher habe ich mir ein Bund im Blumenladen gekauft.
Dafür steht "Albertine" in voller Blüte. Eine tolle Duftwolke. (Hier die linke Seite des Kopfes auf die Tischplatte). Verflixt, ich hatte vergessen die Fotos zu bearbeiten.
Nun wünsche ich noch einen schönen 2. Pfingsttag.
Hier ist wieder Deutscher Mühlentag, der Kuchen ist gerade im Ofen, und dann werde ich auch zur Mühle gehen.

Elke