Sonntag, 11. September 2016

Zwischenergebnisse

Zwischendurch habe ich mal etwas von Hawaii geträumt. Das Muster ist nun auf dem Untergrund. Als Zwischenlage habe ich nur ein ganz dünnes Vlies, da ich daraus einen Kissenbezug nähe. Ich musste auch mal wieder den Quiltrahmen hervorholen, so lässt sich dieses ca. 60 x 60 cm große Stück besser quilten. Jetzt bleibt nur noch die Qual der Wahl des Quiltgarns für die Applikation.
Die Strickjacke für meine Enkeltochter wächst auch. Rücken und die beiden Vorderteile sind fertig, und mit dem ersten Ärmel habe ich angefangen. Ich ärgere mich eigentlich nur über das Buch in dem die Anleitung steht. Wäre ich ein Strickanfänger hätte ich schon viele Maschen aufribbeln können. Bei den Zunahmen sind viele Fehler gedruckt. Auch fand ich es merkwürdig, dass ich beim rechten Vorderteil für den Halsausschnitt auf der rechten Seite abnehmen soll. Beim rechten Vorderteil ist der Halsausschnitt bei mir auf der linken Seite. Nun ja, habe es hinbekommen.
Nun wünsche ich einen schönen Sonntag. Hier ist herrliches Wetter und ich habe heute mal frei. Das heißt stricken auf der Terrasse.
Elke

Sonntag, 21. August 2016

Nadelwechsel

Meine Tochter hatte mal vor ca. 5 Jahren für meine Enkeltochter eine entzückende handgestrickte Jacke einer alten Dame abgekauft. Diese Jacke hatte ich immernoch im Kopf, und durch Zufall sah ich eine ähnliche in einem Buch. Also Buch gekauft und auf Wollsuche gegangen. Von derWolle, die mir auf Anhieb gefiel, gab es nur noch 300 gr. So habe ich mich dann für diese Verlaufswolle von dunkelblau bis helllila entschieden. Da fällt dann auch nicht so auf, wenn mal unregelmäßig gestrickt ist. Habe lange nicht mehr gestrickt. Nun drückt die Daumen, dass ich auch bis zum Ende der Kapuze durchhalte, und sie noch vor diesem Winter fertig wird. Ich finde nämlich so glatt Rechts gestrickt immer etwas langweilig.
Mein Hawaii-Stück ist zur Hälfte appliziert.
Und wenn ihr dann mal einen wunderschönen fertigen Hawaii-Quilt sehen wollt, dann schaut mal hier bei Jutta. Der begeistert mich immernoch.
Wünsch euch eine schöne Woche. Werde mich dann mal in die Sonne setzen und eine Reihe rechts eine Reihe links nadeln.
Elke

Dienstag, 16. August 2016

Ein Ledertäschchen

Hier nun das fertige Täschchen nach einem Pattydoo-Schnitt aus dem letzten Post. Ein wunderschönes weiches geprägtes Leder.
Mühevoll war nur das Wenden durch die Futteröffnung.
 Bin selber ganz erstaunt wie gut es geworden ist. Obwohl nicht 100% gerade. Aber.....
n beten scheef hett Gott leev.
Danke für die lieben Kommentare zum letzten Post.
Mein Stonefields ist jetzt fertig. Nun muss noch unser Esszimmer renoviert werden, und dort kommt er dann an die Wand.
Schöne Restwoche noch
Elke

Samstag, 13. August 2016

Da unser Sohn über seinen Geburtstag bei uns war, habe ich nähtechnisch nichts gemacht. So aber bin ich doch nicht zu streberhaft bei meinem Hawaii-Teil.
Ich zeige hier mal meine Version des Nähens.  Aufgezeichnet ist es, und ich habe dann das Teil mit Heftstichen auf dem weißen Stoff befestigt. Nun schneide ich Stück für Stück das Muster aus und "needleturn" das Ganze.
Nun ja, "needleturn" nicht ganz. Bei mir ist es eher "stäbchenturn"
Mein Muster ist doch recht grob. Habt ihr das bei Katrin gesehen????? Wow, ein fantastisches Muster.
Während des Ausmistens unseres alten Schrankes ist mir ein Beutel mit Lederresten in die Hände gefallen. Reste ist gut. Ich weiß nicht mal woher ich die habe. Irgendwo noch aus Berlin. Nun habe ich  den Pattydoo-Schnitt hervorgekramt,  Ledermaschinennadeln  gekauft , und werde mal das Täschchen probieren.
Werde dann berichten ob Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhh  oder Bähhhhhhhhhhhhhh.
Gestern habe ich mir für den Abend wieder meinen Stonefields vorgenommen. Noch zwei Seiten Binding annähen. 
Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende und eine gute neue Woche.
Vielleicht wird es ja nochmal etwas wärmer. Am Mittwoch habe ich  überlegt, ob man schon den Wintermantel anziehen muss. Brrrrrrrr war das kalt, und dann noch Regen.

Elke

Sonntag, 31. Juli 2016

.....ich war noch niemals auf Hawaii

so laut Udo Jürgens. Ich auch nicht, daher basteln wir es uns.
Katrin hat zu einem Hawaii -Quilt SAL aufgerufen, und dem Ruf folge ich doch gerne.

Um das zu testen, fange ich auch erstmal klein mit einem Kissen oder Deckchen an. Bei meinen Batikstöffchen fand ich nichts passendes, da ich meist nur FQ habe, aber ein Stück von Fossil Fern passt ganz gut.


Nun gibt es ja viele schöne freie Muster im Internet, aber ich wollte mein eigenes Muster. So habe ich dann aufbügelbares Stickvlies gefaltet, ein Muster aufgezeichnet und dann ausgeschnitten. Der erste Versuch ging in die Hose, weil ich falsch gefaltet hatte, da hatte ich dann zwei Teile. Nun, der 2. Versuch war besser. Ich werde es nun auf die rechte Stoffseite bügeln, mit dem Stift umzeichnen. Werde auch erst Stück für Stück ausschneiden, denn ich will mal wieder Needleturn applizieren. Vorher natürlich auf den Untergrundstoff heften.
Vorher hatte ich noch meinen Türquilt fertiggestellt. Irgendwie beulte der etwas, daher habe ich den Außenrand  mit der Maschine gequiltet. Ich mag diese Stöffchen von Modas Evening Mist  und habe mir sicherheitshalber noch 2 Charmepacks und etwas Beistoff gekauft. Man weiß nie, ob man die nochmal bekommt. Aber das habe ich von vielen Stöffchen auch gedacht. So entsteht dann ein reichliches Stofflager.
Willkommen Sabine , ich lese auch immer gerne auf deinem Blog.
Ich habe hier nicht alle Blogs verlinkt die ich gerne besuche, denn ich mag es auf anderen Blogs weiterzuwandern, jeder hat wieder andere Blogs verlinkt. So muss ich dann aber immer die Uhr im Auge behalten, sonst verliert man sich in den schönen Dingen, die so weltweit gezeigt. werden.

Noch einen schönen Sonntag und eine gute Woche. Hier regnet es heute........ Nähwetter.
Elke

Dienstag, 19. Juli 2016

Endlich wieder.........

etwas mehr Zeit und Ordnung im Nähzimmer, d.h., wenn man herumliegende Stoffschnipsel und Fäden nicht berücksichtigt.
Hier zeige ich mal mein momentanes Projekt. Es soll tatsächlich mal die olle Tür verschönern.
Den Quilt habe ich bei youtube entdeckt, Fons ans Porter hat da ein Tutorial eingestellt. Eigentlich wollte ich mehr von diesen Diamanten nähen, aber in dieser Anordnung gefällt es mir besser für die Tür.
Geschnitten waren diese Teile recht schnell, aber sie auf den Punkt zusammensetzen hatte ich mir einfacher vorgestellt. Nun, jetzt bleibt das so.
Natürlich wollte ich ganz schnell fertig werden und mit der Maschine quilten, aber irgendwie gefiel mit das Muster überhaupt nicht. Also wieder getrennt und handgequiltet. 
Ich liebe die Hortensie "Annabel" Diese verschiedenen Grüntöne und dann das Weiß wirkt bei Sonnen- und Schattenwetter.
Nachdem nun unser neuer Kleiderschrank da ist und alle Garderobe wieder eingeräumt ist ( Mann besetzt 2m -ich 1m) habe ich mir noch 2 kleine Kallax gegönnt. Die kleinen Quilts können so verstaut werden.
Gegen Abend müssen wir aufpassen wenn wir das Haus verlassen. Man kann diese Kröte auf dem Weg kaum entdecken. Hier hatte sie sich schon in Sicherheit gebracht.
Nun wünsche ich euch eine schöne Woche. In einigen Landesteilen soll es ja richtig warm sein. Hier habe ich gerade 22 Grad auf dem Thermometer. Hauptsache, es regnet nicht mehr so viel.
Herzlich Willkommen  auch Strick-Ratte Hannelore. Ich freue mich, dass du dich als Leser eingefunden hast.

Danke auch noch für die netten Kommentare zu meinem letzten Post. Ich hoffe, dass ich wieder etwas öfter posten kann.
Elke

Sonntag, 19. Juni 2016

Sommerloch???

Achtung!!! Langer Post. Am besten schon mal einen Kaffee bereit halten.Nein, ich bin nicht ins Sommerloch gefallen, nur hatte ich bisher keine Zeit einen Post zu schreiben. Wir renovieren gerade mein altes Nähzimmer. Ein neuer Kleiderschrank wird dort Einzug halten (nach 44 Jahren haben wir uns den verdient), und auch sonst  musste dort mal ausgemistet werden. Ich habe jetzt extra einen Schrank in 2,05 m Höhe bestellt, denn der alte hatte 2,38 m. Da ich für diese Höhe immer eine Leiter benötigte, war dementsprechend nur alter Grusch (vielleicht braucht man das nochmal - nein, man braucht es nie wieder) in dieser Abteilung. Auch wir hatten ein paar Fuhren zur Restmülldeponie (sh. Jeannette )

Da man sich aber auch den schönen Dingen des Lebens widmen soll, habe ich mal dieses Deckchen aus der letzten Quiltmania nachgenäht. Im Heft war der Tischläufer 1,40 m lang und hatte die Blümchen doppelt. Für unseren Tisch genügte aber die  1m Variation.

 Dies Körbchen fand ich auf einem Youtube-Spaziergang.  Als Stabilisation habe ich so eine Art Schaumstoff dazwischen. Das hatte der Stoffladen für Tascheneinlagen eingekauft. Nun ja, gewöhnungsbedürftig zum Nähen. Wo die Stecknadel ist, da kommt noch ein Knöpfchen ran.
Ja, und zu diesen Blöcken gibt es auch noch eine Geschichte, ich schreib sie mal, ihr könnt ja sonst zu einem anderen Blog klicken.
Der neue Kleiderschrank war für die 26. Woche avisiert. Ein paar Tage vorher sollten wir den genauen Einbautermin festlegen. Am Donnerstag- 24. Kalenderwoche - um 7.30 Uhr klingelte es, musste vorsichtig im Bademantel die Tür öffnen. Die wollten den Schrank aufbauen. Da noch nichts gemacht war, habe ich sie wieder weggeschickt, wusste den Termin ja auch nicht. Also schon morgens mit Wut im Bauch bei der Firma angerufen. Entschuldigung, ja, sie bekommen einen neuen Termin.
So haben wir dann den ganzen Donnerstag im Zimmer gewühlt und die Klamotten aus dem Kleiderschrank in meinem Nähzimmer untergebracht. Wie es dort jetzt aussieht brauche ich wohl nicht zu erzählen.
Abends war ich geplättet. Mann wollte Fußball schauen, und ich habe dann nebenher ein bischen in I-net gesurft. Und da fand ich einen Diamantenquilt von Fons and Porter, den ich schön mit meinen übriggebliebenen Jellyrollstreifen von Evening Mist nähen kann.
Am Freitag dann geschnitten und geschnitten und geschnitten auf einem kleinen Fleckchen, das nicht mit irgendwelchem Kram zugestellt war.  Auch das Zusammennähen ging trotz einiger Trennungen prima. Neun Blöcke habe ich geschafft.
Ich habe mir aber wohl etwas zuviel zugemutet. Jetzt muss ich meine linke Seite auskurieren.- Muskelzerrung - Und ich dachte immer, so etwas schnippeln und nähen ist wie ein schöner Waldspaziergang. Vielleicht habe ich mich aber auch nur blöd angestellt. Na ja, in ein paar Tagen ist das auch wieder Geschichte, und ich kann mich auf  die letzten Blöcke stürzen.

Allen wünsche ich eine schöne Woche ohne Regen . Oma wird sich in den Sessel setzen und ruhig das Binding des Stonefields mit der Hand an die Rückseite nähen. Da kann ja wohl nicht allzuviel passieren.
Elke